Bayerischer Wohnungsbaupreis

Preisverleihung Bayer. Wohnungsbaupreis | 29.01.2020

Bauminister Dr. Hans Reichhart würdigt gelungene Architektur die Flächen spart: “Müssen sorgsam mit unserem höchsten Gut umgehen”

Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart hat am 29.01.2020 als Schirmherr des “Landeswettbewerbs für den Wohnungsbau in Bayern – Bayerischer Wohnungsbaupreis” insgesamt zwölf Wohngebäude in ganz Bayern gewürdigt. Besonders lobte Reichhart das Flächensparen beim Bauen. Reichhart: “Verbliebene Restflächen im Innenbereich mit qualitativ hochwertigem Wohnraum auffüllen und dabei behutsam mit dem Bestand und den Freiflächen umgehen, das ist mir besonders wichtig.” Die Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer Christine Degenhart ergänzte: ” Beim Wohnungsbau gilt es, bewusst in Qualität zu investieren, Vorhandenes zu nutzen und Flächen behutsam zu verdichten. Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner stehen dabei als Treuhänder an der Seite ihrer Bauherren. Wir gratulieren alles Preisträgern zu ihrem vorbildlichen Beitrag für die Baukultur in Bayern.” Hans Maier, Verbandsdirektor des VdW Bayern (Verband bayerischer Wohnungsunternehmen e.V.) sagte dazu: “Angesichts der hohen Grundstückspreise sind Nachverdichtungsmaßnahmen für viele Wohnungsunternehmen der einzige Weg, städtebaulich aktiv zu werden. Doch die “Lückenfüller” sind in der Nachbarschaft oft nicht willkommen. Die Wohnungswirtschaft spricht inzwischen vom ergänzenden Bauen, um das Unwort Nachverdichtung zu vermeiden. Deshalb danken wir der Bayerischen Staatsregierung für den Themenschwerpunkt des Landeswettbewerbs 2019. Der Wohnungsbau im Bestand ist ein zentraler und wertvoller Baustein für das Leben in unseren Städten”.

Prämiert wurden Neubauten, die sich gut in den Bestand einfügen, Umnutzungen oder Erweiterungen und Aufstockungen. Alle Projekte sind in den Jahren 2014 bis 2019 errichtet worden. Eine siebenköpfige Jury unter Leitung des Münchner Architekten Amandus Samsoe Sattler hat aus den insgesamt 56 eingereichten Projekten zwölf prämiert. “Baukultur fängt im Kleinen an. Gute Qualität gibt es auch zu erschwinglichen Preisen. Die Projekte zeigen vorbildhaft, dass Architektur, die unsere Umgebung so stark prägt, auch zu bezahlbaren Preisen möglich ist”, sagte Reichhart heute anlässlich der feierlichen Preisverleihung.

Quelle Text und Fotos: StMI Bayern

Kontaktieren Sie uns!

 

info@ar-i-s.de
Marktplatz 2+3, D-84559 Kraiburg
+49 (0) 86 38 - 98 28 74 0